It‘s like coming home to friends

Hofheimer Bürger besuchen Tiverton vom 11. bis 16. Juli 2019

Das gemeinsame Tanzen (English Folk und  Square Dance) nach dem Barbecue am Samstagabend war einer der vielen Erlebnisse beim Besuch der  Hofheimer Partnerstadt Tiverton im südwesten Englands.  Der „Caller“ erläuterte den Tänzern die Tanzfiguren und Schrittfolgen, um diese dann anschließend bei Livemusik aufzurufen: „Pass Thru“, „Do Sa Do“, „Swing the corner“, „Back to back“, „Promenade“, „Turn left, turn right“, „Forward and back“, „Go moving around“, „Swing your partner“ ..…. hörte man bis spät in die Nacht. Viele langjährige Freundschaften wurden aufgefrischt aber auch neue Bekannt- und Freundschaften entstanden an diesem Abend sowie während des fünf tägigen Aufenthaltes.

 

Ein abwechslungsreiches Programm hatte die „Tiverton Twinning Association“ für ihre 46 deutschen Gäste vorbereitet.

Die Fahrt mit einer historischen Dampfeisenbahn von Bishop’s Lydeard nach Minehead am Bristol Channel und im Anschluss mit dem Bus durch den Exmoor Nationalpark beeindruckte die Hofheimer mit der Schönheit der Natur und Landschaft der Grafschaft Devon, im Südwesten Englands. Beim Besuch des Klosters „Buckfast Abbey“ konnte man in die Geschichte Englands eintauchen. Auch der große Klostergarten mit seiner Blumenpracht lud zum Verweilen ein. Entlang der Küste fuhren Gäste und Gastgeber mit 2 Bussen bei herrlichem Sonnenschein, der während des gesamten Aufenthaltes alle verwöhnte und gute Laune erzeugte, nach Tiverton zurück.

Der Bürgermeister der Stadt Tiverton, Colin Slade, hatte zu Beginn des Besuches die Hofheimer Bürger im Rathaus empfangen und begrüßt. Die Hofheimer Bürgermeisterin Gisela Stang ging in ihrer Antwort auf die langjährige Verbindung beider Städte ein und betonte die Bedeutung dieser Bürgerbegegnungen ganz besonders in der derzeitigen Zeit. „Gleichgültig wie es in der EU weitergeht, wir werden auch künftig die Freundschaft mit unserer Partnerstadt Tiverton intensiv pflegen“. Sie freue sich viele Bürger Tivertons im nächsten Jahr in Hofheim wieder zu sehen, um dort das 40-jährige Bestehen der Partnerschaft ausgiebig zu feiern.

 

Am Ende des Besuchs stand das traditionelle Farewell Dinner. Die Tiverton Referentin, Ursula Hees, vom Förderkreis Hofheimer Städtepartnerschaften bedankte sich für das abwechslungsreiche Programm und die hervorragende Betreuung der Gäste. Im Namen des Förderkreises und ihrer Vorsitzenden Ingrid Bender lud sie die Mitglieder der Tiverton Twinning Association sowie alle „Tivertonian“ herzlich ein im nächsten Jahr gemeinsam in Hofheim das 40-jährige Jubiläum offiziell zu begehen. Alle Teilnehmer freuen sich auf das Wiedersehen mit ihren „alten und neuen“ Freunden. Die Hin- und Rückreise erfolgte in diesem Jahr mit dem Flugzeug über London, was die Reisedauer deutlich verringerte. Eine Bildergalerie der Eindrücke und Erlebnisse des Besuches finden Sie hier.

In der lokalen Zeitung “Devon Live” wird über den Besuch der Hofheimer Bürger berichtet. Den Artikel finden Sie hier.

Die Reise und seine persönlichen Eindrücke schildert unser Mitreisender Michael Mauch: Reisebericht Mauch

 

„Hello Tiverton”

Hofheimer Bürger besuchten die Partnerstadt in Devon im Juli 2017

 

Seit Bestehen der Städtepartnerschaft Hofheims mit Tiverton besuchen sich interessierte Bürger beider Partnerstädte jährlich im Wechsel. In diesem Jahr stand der Besuch in Tiverton in der Grafschaft Devon an. 38 Hofheimer Bürger und Bürgerinnen sowie neun Jugendliche hatten sich für diese Reise vom 07. – 11. Juli 2017zur englischen Partnerstadt entschieden. Die überwiegende Anzahl der Teilnehmer reiste mit dem Bus an, während auch einige Teilnehmer die private Anreise mit dem Flugzeug bevorzugten. Bei der Ankunft am späten Abend in Tiverton wurden alle Hofheimer sehr herzlich von den Gastfamilien in Empfang genommen.

Für viele Teilnehmer ein Wiedersehen mit alten Freunden, aber auch neue Bande wurden an diesem Abend geknüpft. Besonders für die Jugendlichen (13 bis 16 Jahre) war es spannend, wer sie für die nächsten Tage beherbergen würde.

Das Programm war von der Tiverton Twinning Association ausgearbeitet worden. Der erste Programmpunkt war eine gemeinsame Fahrt der Hofheimer und ihrer Gastfamilien nach Exeter und Topsham an der Mündung der Exe.Mündung des Dart bei Dartmouth in den Ärmelkanal (Foto Hees)

Nach der Rückkehr begrüßte Tivertons Bürgermeister Wally Burke die Hofheimer Gäste darunter seine Amtskollegin Frau Stang in der „town hall“. Die beiden folgenden Tage gestalteten die Gastgeber individuell mit ihren Gästen. Abends trafen sich alle wieder bei schönem Wetter im Garten zum Grillen oder am folgenden Abend zum “formal Dinner” im Gemeindesaal. Ausführlich wurde dann berichtet, welche Orte mit den Gastfamilien besuchte wurden und welche besonderen Eindrücke und Erlebnisse von Tiverton und seiner sehr reizvollen Umgebung jeder gewinnen konnte.  

 

Besonders erwähnt werden müssen die einzigartigen Naturlandschaften des Dartmoors im Süden Tivertons, sowie das Exmoors im Norden der Partnerstadt. Auch für diejenigen, die schon seit langem nach Tiverton kommen, immer wieder ein bleibendes Erlebnis.

Die zweite gemeinsame Fahrt mit Gastfamilien und den Hofheimer Gästen in zwei großen Bussen führte in das Nachbar-County Cornwall. Im Herrenhaus “Pencarrow” (gebaut 1760-1771), Drehort mehrerer Verfilmungen von Rosamunde Pilcher Romanen, wurde ausführlich über dessen Historie informiert.


Die Reisegruppe mit Gastfamilien vor demHerrenhaus “Pencarrow” in Cornwall (Foto Hees)

 

Der letzte Abend gehörte den Gastfamilien und ihren Gästen. Die neun mitgereisten Jugendlichen wollen in einem eigenen Bericht über ihre Erlebnisse berichten, da für sie ein separates Programm vorgesehen war. Siehe hier

 

 

Nach fünf Tagen vieler Erlebnisse und intensiver Gespräche hieß es Abschied nehmen. Die diesjährigen Teilnehmer und ihre englischen Gastgeber freuen sich auf das Wiedersehen im nächsten Jahr in Hofheim.


Abschied von den englischen Gastgebern